Fine progressive sounds for heart and mynd

MYND proudly present their critically acclaimed debut album AWAKE.

Rock Hard 11/2015 Online Interview

Rock Hard 11/2015
Online Interview

"MYND agieren hörbar eigenständiger als viele deutlich bekanntere aktuelle Prog-Kapellen, haben ein gutes Gespür für Atmosphäre und Hooklines und liefern mit "Awake" eine Sahneplatte ab, die sich qualitativ problemlos im Programm eines Labels wie InsideOut behaupten könnte."
Tipp des Monats

Eclipsed 04/2016

Eclipsed 04/2016

"Die ohnehin schon lebendige deutsche Artrockszene hat noch einmal starken Zuwachs bekommen. Alle Musiker bringen einen großen Erfahrungsschatz ein und offenbar viel Leidenschaft und Ideenreichtum. Die acht komplexen Songs warten immer wieder mit unvorhersehbaren Wendungen auf."
10,5/12

"MYND sind ein Newcomer, der in Zukunft in einem Atemzug mit LIFE ARTIST oder SOUL CAGES genannt werden wird. Vom Gitarristen Erik Grösch selbst produziert, von Sascha Paeth gemastert, ist ´Awake´ ein ganz außergewöhnliches Werk geworden."

"Gleich vom ersten bombastischen Ton an wird klar, dass die Reise auf ,Awake‘ in Richtung Planet Prog-Rock geht. Den fünf Musikern ist ein starkes Debüt-Album mit vielen Facetten gelungen, das Prog-Fans überzeugen wird."
Leser-Band des Monats

Metal Hammer 01/2016

Metal Hammer 01/2016

"[...] sind eine Mischung aus Prog und groovigem Jazz ("Muse Meets The Eye"), dann aber trotzdem wieder rau und schmutzig mit harten Gitarren-Riffs ("On My Isle") und werden durchweg von einem genau eingesetzten Bass und nicht zuletzt Marcs markanter, charakteristischer Stimme getragen. Auch die für das Album typischen Chorgesänge sind wohldosiert und keinesfalls überladen. Wirklich gelungen."

"Die abwechslungsreich gestalteten Arrangements können je nach Stück von sphärischen Keyboards, von markant riffender Gitarre, oder durch das Gleichgewicht dieser beiden Instrumente bestimmt werden. Dazu erklingen Gesangsmelodien zwischen mehrstimmig, komplex und angenehm melodisch. Wer sich also für gut gemachten, stellenweise sogar recht originell ausgefallenen Artrock interessiert, der sollte Mynd doch kennenlernen."

"Dabei ist der Sound der Hessen kein archetypischer Prog Rock. Vielmehr integriert das Quintett immer wieder geschickt Jazz- und AOR-Elemente, was seinen Stil oberflächlich recht eingängig erscheinen lässt, bei genauerem Hinhören jedoch eine enorme Vielschichtigkeit zu Tage fördert."

"MYND est nouveau venu dans la sphère progressive, mais ce qui frappe de prime abord c’est la maturité de leur musique. Un ensemble de titres diversifiés, on navigue entre le rock progressif et le néo progressif en passant par des moments de rock classique."